Andere Kindergeschichten!
die Kinderbücher

Kindergeschichten von:
Heiko Halfpaap

© 2000/20001

Bilder zu den Kindergeschichten!
Bilder

 

Der fiese Teddy läßt die Maske fallen!

Pia. "Wir haben wirklich Ratten, und die haben unsere ganze Schokolade gefressen. Oma denkt,  ich war es!" Pia musste auf einmal weinen.
"Platz da! Zurücktreten von der Bahnsteigkante! Vorsicht der 8°° Uhr Schnellzug kommt angedampft!"
Pia sah verdattert auf und vergaß ganz zu schluchzen.
Ein kleiner Junge mit einer riesigen runden Brille kam auf seinem Fahrrad mit Stützrädern angesaust.
"So verlassen sie doch die Schienen!" schrie er und ahmte das Geräusch eines Zuges nach. Der Junge fuhr unter lautem "Tuut, tuut!" vorbei.
Wer war denn das?" fragte Pia verwundert.
"Bodo!" sagte Volker und tippte sich dabei an den Kopf. "Der hat 'nen Klaps, weißte?"
Pia war gerade wieder eingefallen, dass sie ja eigentlich beim Heulen war, als Volker sagte: "Und wenn wir uns selber eine Rattenfalle bauen?"
"Genau", rief Pia, "das machen wir."

Kapitel 6

Natürlich gingen Pia und Volker in Omas Schuppen, um die Rattenfalle zu bauen. Im Schuppen gab es immer noch eine Menge Sachen, die man gut gebrauchen konnte für eine Rattenfalle und Werkzeug war auch da.
Volker wollte zuerst Opas altes Moped als Motor für die Rattenfalle verwenden. Pia war froh, als es nicht ansprang.
Dann fing Volker an, alte Bretter aneinander zu nageln und tat dabei sehr wichtig.
Pia wusste nicht so recht, was sie machen sollte. Es war ja nur ein Hammer da. Außerdem sagte Volker auch nicht, wie die Falle mit den Brettern funktionierte, nur immer: "Das kommt dann oben... und das rum... und das siehst du dann schon."
Pia wollte sich sicherheitshalber eine eigene Falle ausdenken, falls aus der von Volker nichts wurde. Sie kletterte in dem Schuppen über den alten Heuhaufen, da es ja sein konnte, dass dahinter etwas lag, das gefährlich genug war für eine Ratenfalle.
Pia war schon halb über den Haufen, als Volker mit "Jauh!" aufheulte und den Hammer wegwarf. Pia schrak herum, sah, wie sich Volker den Daumen hielt und rutschte "schwups" in die Ritze zwischen den Heuballen.

kindergeschichten eine Seite zurueck

9

kindergeschichten naechste Seite