Andere Kindergeschichten!
die Kinderbücher

Kindergeschichten von:
Heiko Halfpaap

© 2000/20001

Bilder zu den Kindergeschichten!
Bilder

 

Der fiese Teddy läßt die Maske fallen!

„Oder das hier, ist für den Abfluss. Einfach draufschrauben, da kommt keine Ratte mehr durch...!“
„Saure Gurken bitte!!!“ rief die Oma und bekam ganz rote Backen vor Aufregung.
„Die passen da auch nicht durch...äh, Entschuldigung! Natürlich, hier, die nehmen sie doch immer.“
„Ja“, sagte Oma. „Danke!“
„...und wenn sie dann doch was gegen Ratten...“
Oma knallte die Ladentür zu und stampfte nach Hause. Der Fernsehen ist ein rechter Teufelskram, dachte sie auf dem Heimweg, das macht die ganze Welt verrückt. Zum Schluss schüttet der Meier einem das Rattengift noch heimlich ins Essen, nur weil er seinen Mist nicht los wird. Ich habe meinen Lebtag noch keine Ratte gesehen...
Unterwegs begegnete sie Teddy, Teddy, dem Hund, auf seinem Spaziergang. „Pass auf, dass dich der Meier nicht vergiftet! Immer schön bellen, sonst denkt der Esel, du bist eine Ratte!“ rief Oma Teddy zu. Teddy hatte es eilig. Die Stunde war um und er musste schnell wieder vor der Tür liegen. Er schüttelte sich kurz und rannte schnell weiter.

Kapitel 13

In der Küche war die Hölle los. Aufgeregt rannten die Kinder durcheinander. Volker hatte den Küchentisch in die Speisekammer geschoben. Jetzt stand er auf ihm und popelte mit einem großen Haken ein Loch in die Decke.
„Was willst du denn mit der alten Klingel?“ Uta hatte ganz braun verschmierte Hände von der Schokolade.
„Damit sich die Ratten nicht so lang an den Haken herumquälen müssen!“ erklärte Felix. „Die hab ich in der Schublade im Schuppen gefunden.“
„Da brauchen wir doch auch noch einen Klingelknopf , wo die Ratten draufdrücken können!“
„Quatsch, wir binden die Klingel an die Angelschnur, und wenn die Ratten richtig daran herumzerren, klingelt das auch so.“ Felix hatte die Klingel schon an der Schnur verknotet.
„Kürbis, bist du total bescheuert!“ Pia zerrte an Volkers Bein. Der Küchentisch lag voller Putzkrümel. Volker sah ärgerlich nach unten. „Weißt du, wie schwer das hier reingeht? Hol lieber das Beil aus dem Schuppen, damit können wir ordentlich dagegen donnern.“

kindergeschichten eine Seite zurueck

24

kindergeschichten naechste Seite