Andere Kindergeschichten!
die Kinderbücher

Kindergeschichten von:
Heiko Halfpaap

© 2000/20001

Bilder zu den Kindergeschichten!
Bilder

 

Der fiese Teddy läßt die Maske fallen!

"Ihhh!" rief Pia und "Jau!, Jau!" schrie Volker  und dann war es ganz staubig und duster.
"Pia? Pia, he Pia, wo bist du?" rief Volker ängstlich.
"Hier unten! Ich bin in den doofen Spalt gerutscht", rief Pia zurück und dachte: Alter Jammerlappen, das ist deine Schuld.
Volkers grinsender Kürbiskopf erschien über dem Spalt. "Du siehst ja lustig aus da unten."
"Hilf mir lieber raus!" sagte Pia ärgerlich. Und als Ihr Volker die Hand entgegenstreckte, fiel ihr Blick auf etwas ganz sonderbares. "Da bist du ja!" schrie Pia.
"Natürlich bin ich es!" wunderte sich Volker.
"Teddy, Teddy, da hat dich also doch ein wildes Tier hier in das Heu gezerrt." Pia griff nach dem Teddy, den sie gestern in dem Holzstapel versteckt hatte und zog ihn aus dem Heunest, in dem er saß.
Volker wollte gerade sagen, dass er kein Teddy sei, als er sah, was Pia gefunden hatte. Zwischen den Heuballen war eine Nische, in der ein alter , hässlicher Teddy mit einem schwarzen Lappen vor der Nase lag. "Fass das lieber nicht an, Pia. Von altem Müll kann man krank werden . Wer weiß, wer das da hingeworfen hat."
"Halt die Klappe!" schrie Pia, presste den Teddy an die Brust und krabbelte aus dem Heu.
"Ist ja schon gut", maulte Volker und half ihr vom Heuhaufen herunter.
"was is'n das für'n Vieh", wollte Volker einlenken als Pia dem Teddy die Heuhalme aus dem Fell las.“ Das ist kein Vieh, sondern mein lieber Teddy.
Gestern hat ein wildes Tier ihn verschleppt und wenn ich ihn nicht gefunden hätte, dann hätte es ihn in kleine Stücke gerissen und damit seinen Bau ausgepolstert."
"Ein wildes Tier?" Volker besah sich jetzt interessiert den Teddy. "Was denn für ein wildes Tier?"
Pia überlegte einen Moment. "Der Rattenkönig!" antwortete sie mit tiefer Stimme.
"Der Rattenkönig? fragte Volker.
"Ja, bei uns gibt es so viele Ratten, dass sie einen König brauchen. Das ist natürlich die größte und gefährlichste Ratte von allen, klar?"
"Ja klar. Darf ich ihn auch einmal halten?" bat Volker.
"Na ja, vielleicht später einmal, wenn er sich ein bisschen erholt hat", erklärte Pia. "Wenn man es mit dem Rattenkönig aufgenommen hat, braucht man erst einmal ein bisschen Ruhe."
"Ja klar", sagte Volker und sah bewundernd Pias Teddy an. "Sind vielleicht ein paar Zahnabdrücke zu sehen? Ich meine, von den riesigen Zähnen vom Rattenkönig", bohrte Volker weiter.

kindergeschichten eine Seite zurueck

10

kindergeschichten naechste Seite