Das Gedicht und die Übersetzung!

Wie der Mann seinen Weg gehen sollte!

Im tiefen Wald kannst du der Spuren des Wildes folgen,
oder dir deinen Weg selbst durch das Unterholz brechen!
Du kannst dich von Nüssen nähren und in Blätter kleiden
oder dich aus dem Versteck auf den Eber werfen und dir
sein Fleisch und sein Kleid holen.
Wirf die Stäbe und schau auf die Runen, dein Schicksal erfüllt sich,
doch im Eberfell ist die Wartezeit angenehmer.

3. Spruch des Arnulf

 

Zurück zur Auswahlseite der Grußkarten!

Zurück zu den Gedichten!

HOME