Das Gedicht und die Übersetzung!

An den Freund

Beim Schmied traf ich dich das erste Mal.
Vor dem Haus meiner Geliebten. Du zerschlugst die Tür.
Überkam mich Zorn, Tisch und Stuhl hast du zertrümmert.
Beim Bau meines Hauses, du brachst mir fast die Hand.
Stets war der Schaden groß, warst du bei mir.
Auf dem Schoß meines Weibes warst du zuerst.
Überall Feinde, dein Wüten rettete mein Leben.
Dich zu verlieren, das größte Unglück, mein Hammer.

Hochzeitszeremonie, der Hammer wird auf den Schoß  der Braut gelegt

29. Spruch des Arnulf

Zurück zur Auswahlseite der Grußkarten!

Zurück zu den Gedichten!

HOME