Das Gedicht und die Übersetzung!

Rache

Im Dorf höhnte der Schmied als er mich sah!
“ Die Stöße meines Hammers bringen das Eisen zum Glühen. Mit meinen Händen form ich das Eisen bis es sich biegt und stöhnt. Wenn ich das Eisen ins Wasser werfe, zischt es von der Hitze meiner Arbeit und jeder bestaunt mein Werk. Was sind deine Lieder dagegen. Komm in meine Werkstatt und zeig mir was du kannst!“

Als der Schmied das Haus verließ, tat ich wie er mir geheißen und versuchte mich in seiner Werkstatt. Statt Eisen nahm ich sein Weib. Als es im Wasser abkühlte, sprach ich:
"Für eine Schmiedelehre bin ich schon zu alt, soll mein Sohn das Handwerk lernen."
 

23. Spruch des Arnulf

 

Zurück zur Auswahlseite der Grußkarten!

Zurück zu den Gedichten!

HOME