Das Gedicht und die Übersetzung!

Die Macht der Runen!

Oft zerbrach mein Schwert, bis ich mir eins schmiedete und
ihm den Namen: „Nimmerbrech“ auf die Klinge ritzte.
Auf meinen Speer schrieb ich: „Find ins Ziel!“ und habe reiche Beute.
Warum wunderst du dich, verfressener Schwager,
dass du aus dem Suff erwachst und: „Bin schon satt“ die Runen auf
deiner Stirn lauten?

17 Spruch des Arnulf

 

Zurück zur Auswahlseite der Grußkarten!

Zurück zu den Gedichten!

HOME