Philosophie; Weisheiten und Erkenntnisse,
aus:
"Der Weg zum Glück und zu anderen schönen Plätzen!"
von Heiko Halfpaap

 

7. Von der Kraft des Geistes!

 

Ein übler Wind, ein widerlicher Gestank fuhr mir in die Nase, so als sei ein böser Mensch gestorben und verpeste im Nachhinein mit seiner Seele mir die Luft.
Dummheit macht den Menschen böse, der kluge Mensch ist niemals froh, harrt er doch in der Welt aus, die dem Dummen gehört.
Der dritte jedoch sieht die Welt in Scherben gehen und freut sich an den Possen der emsigen Gesellen.
Der Dumme schimpft ihn "überheblich", verhasst ist ihm die Fröhlichkeit. Der Kluge ruft ihn "Narr", die Götter nennen ihn "Freund".

 

 

zurück

HOME