Über das Spiel:

Herr Geldbeutel spielt in der grauen Vergangenheit, als Designerspiele-City noch in den fauligen Klauen des Kapitalismus verkam. In einer Zeit, bevor die leuchtende Bewegung von Designerspiele das Bewusstsein der Bewohner wandelte, kreative Kraft und Liebe in ihre Herzen tragen konnte.

Seid böse, liebe Spieler! Lebt den Hass und die Gewinnsucht aus und bereichert Euch auf Kosten Euerer Mitspieler, bis sie finanziell ausgeblutet und mittellos zugrunde gehen.

Herr Geldbeutel hat viele Mechanismen herkömmlicher Kapitalistenspiele, unterscheidet sich jedoch auch stark von ihnen:

Die Wege über das Spielfeld sind verschlungen und die Stadt vermittelt ein realistisches Erleben des Geschehens. Das Wichtigste jedoch ist, durch die reale Person des "Herrn Geldbeutel", den Superkapitalisten, ist das Geschick der Spieler bis zuletzt ungewiss.
In diesem Spiel kann auch ein Spieler, der kurz vor dem Bankrott steht, noch alles gewinnen. Das langsame und qualvolle finanzielle Dahinsiechen ist nicht sinnlos, denn die Option zu unermesslichen Reichtum bleibt bestehen.

Zum Gesellachaftsspiel "Herr Geldbeutel"

Kurz: Von an allen Kapitalistenschweinespielen macht das Spiel "Herr Geldbeutel" einfach Spaß, denn es bleibt bis zum Schluss spannend.

Also, Geldbeutel raus und holt Euch die Stadt!

Zum Gesellachaftsspiel "Herr Geldbeutel"

 

Zum Spiel gehören:

1 Spielregel  (4 Seiten)
7 Spielfiguren (4 Seiten)
1 Spielplan (4 Seiten)
20 Besitzurkunden und Würfel (3 Seiten)
23 Gastronomiekarten (1Seite)
32 Designerglück-Karten (3 Seiten)
Spielgeld (1 Seite mehrfach auszudrucken)
1 Auto-Bastelbogen als Verpackung für die Karten und Figuren
(5 Seiten)

 

Zum Gesellachaftsspiel "Herr Geldbeutel"

Zurück zur Spielhalle

 
gesellschaftsspiel_logo_unten.jpg (10489 Byte)

©
www.designerspiele.de