Brettspiele! Beschreibung des Brettspiels!

Spielbeschreibung

Heiko Halfpaap © 1993 / 2001

 

 

 

 

 Widmung:

Dieses Spiel ist meinem alten Freund Geisterbob geweiht! In Gedenken an unzählige Abenteuer, die wir alle bei so manchem geistigen Getränk mit ihm erleben durften.
Alle Zusammenhänge mit dem Spiel sind rein fiktiv, bis auf den Namen natürlich.

Geisterbob persönlich!

Die Geschichte:
Geisterbob, der Herr über alle Gespenster, lädt einmal jährlich zum großen Gespensterspielabend auf dem Friedhof ein.
Gewürfelt wird mit Totenköpfen um die eigenen Knochen. Wer nicht mindestens so hoch würfelt, wie es Geisterbob vorgibt, verliert seine Gliedmaßen. Wer zuletzt mindestens noch den Kopf behält, ist Sieger und darf mit Geisterbob im Mondschein tanzen.

Spielreiz:

Keinem ist es einerlei, um die eigenen Knochen zu spielen! Durch das Würfeln mit den Totenkopfwürfeln, die auch einen halben Punkt zulassen, entsteht ein ganz neues Erleben eines Brettspieles. Es ist ein sehr schnelles und unterhaltsames Spiel. Natürlich steht das Würfelglück im Vordergrund, doch mit ein bißchen taktischem Geschick, kann man seine eigenen Chancen verbessern und dem Gegner eine paar Knochen abjagen.

 

Inhalt:

1 Spielregel (3 Seiten)
1 Spielbrett (2 Seiten)
1 Geisterbobfigur (1 Seite)
5 Gespenster als Karten (1 Seite)
3 Totenkopfwürfel (1 Seite)
1 Cover für die Verpackung (1 Seite)

Zum Spiel:

 

 

 Zum Spiel:

 

 

Andere Spiele

Kaufen

Home